Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Naherholung in der Gemeinde Algermissen

Die Gemeinde Algermissen plant ein Naherholungsgebiet im Norden der Ortschaft Algermissen. Dieses Gebiet soll Gelegenheiten bieten, um in der Freizeit zu wandern, zu spielen oder zu spazieren.

Im Rahmen einer Bürgerbeteiligung am 20. August 2016 haben knapp 100 Bürgerinnen und Bürger Algermissens ihre Ideen und Bedürfnisse zu diesem Thema eingebracht, um diesen landschaftlich reizvollen Bereich noch besser erlebbar zu machen. Es wurden rege Diskussionen geführt, Ideen und Vorschläge erarbeitet und Beiträge für ein Gesamtkonzept gesammelt. Zudem gab es zahlreiche Vorschläge bezüglich eines Namens für dieses Gebiet.

Anschließend haben die Landschaftsarchitekten des Büros HNW (Hildesheim) aus den Vorschlägen ein Konzept entwickeln und dieses am 28. November 2016 vor über 50 interessierten Bürgerinnen und Bürgern Algermissens öffentlich im sOfA vorgestellt. Die Präsentation finden Sie unter nebenstehendem Link. Vorab haben sich am selben Tag Kinder im Jugendraum "Gänserampe" getroffen, um den Konzeptentwurf aus ihrer Perspektive zu bewerten. In beiden Veranstaltungen gab es zahlreiche Anmerkungen und Fragen, die nun vom Planungsbüro und von der Verwaltung geprüft und ggf. in den Konzeptentwurf eingearbeitet werden.

1. Workshop zur Fläche: Dorfteich „Tränke“ und angrenzende Wiese

Mit 36 Teilnehmenden erfolgte am 25.01.2017 eine Sammlung wichtiger Ideen zur Nutzung der Fläche. Gemeinsam wurde im sOfA diskutiert und überlegt, was möglich ist, wie die Umsetzung erfolgen könnte. So wurden zum Beispiel Lurchtümpel , Wildblumenwiese, Bienenerlebnispfad und Interaktive Infotafeln genannt. Neben der Sitzgruppe sollten auch ein Insektenhotel/ Igelhotel bedacht werden und etwas „Besonderes“ für alle Jahreszeiten vorgesehen sein. Da die Fläche lange Zeit des Jahres feucht ist, wurde die Nutzung als Feuchtbiotop vorgeschlagen. Die Klärung wie und in welchem Umfang eine Pflege der Fläche erfolgen soll und wer dafür zuständig sein könnte diskutierten die Teilnehmenden ebenso wie die Anpflanzungsmöglichkeiten eines Waldes. Als Hinweise wurden ebenfalls aufgenommen Wildblumenwiese evtl. an einen trockneren Ort zu verlegen, Schulen und Kitas einzubinden, eine Fläche für das Zelt beim Tränkefest freizuhalten und an Vandalismussicherheit zu denken.

Die Anwesenden stellten fest, dass sich die meisten Ideen nicht gegenseitig ausschließen sondern sogar befruchten. Einzig die Feuchtigkeit der Fläche macht die Umsetzung der Ideen nicht einfach. Daher wird mit dem Planungsbüro, das mit der Konzeptplanung zum Bördeglück beauftragt war, Kontakt aufgenommen. Auf diesem Weg soll eine Klärung der Möglichkeiten und eine konkrete Planung erfolgen.

Ergebnis des Fotowettbewerbs

Unter dem Motto „Algermissen im Bördeglück" hatte die Gemeinde Algermissen zu einem Fotowettbewerb eingeladen. Alle Bewohnerinnen und Bewohner waren aufgerufen, die Besonderheiten und Schönheiten der Heimat oder auch Alltägliches im Foto festzuhalten. Bei der Bürgerbeteiligung am 20. August 2016 stimmten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die beliebtestens Bilder ab. Eindeutiger Sieger dieses Wettbewerbs wurde Herr Rawad Bohsas mit einem tollen Sommerbild der Tränke, auf dem zweiten Platz folgte ein Winterbild von Gerhard Schütte und ein Herbstbild von Horst Brammer: 

Einige der eingesendeten Bilder werden Sie auf unserer Homepage bewundern können - viel Spaß damit!

Kontakt

Sönke Deitlaff »
Fachdienst Kinder, Jugend, Familie
Fachdienstleiter
Marktstraße 7
31191 Algermissen
Telefon: 05126 9100-14
Fax: 05126 9100-91
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster